Zitate


  • Erst ignorieren sie dich, dann machen sie sich lustig über dich, dann kämpfen sie gegen dich, und dann siegst du.
    Mahatma Gandhi (1869-1948), indischer Reformer
  • Stärke entspringt nicht aus physischer Kraft,
    sondern aus dem unbeugsamen Willen.
    Mahatma Gandhi (1869-1948), indischer Reformer
  • Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne,
    und nicht der Beständigkeit.
    Mahatma Gandhi (1869-1948), indischer Reformer
  • Der geringste Bauer und Bettler ist ebenso wohl ein Mensch wie der König.
    Ein Justizkollegium, das Ungerechtigkeiten ausübt, ist gefährlicher und schlimmer wie eine Diebesbande. Vor der kann man sich schützen!
    Aber vor Schelmen, die den Mantel der Justiz gebrauchen, um ihre üblen Pressionen auszuführen, vor denen kann sich kein Mensch hüten, sie sind ärger wie die größten Spitzbuben in der Welt und meritieren eine doppelte Bestrafung.
    Friedrich der Große (1712-1786)
  • In unserem Rechtsstaat kann es Menschen, weit überwiegend Vätern, widerfahren, dass gegen ihren Willen und ohne ihnen anzurechnendes schuldhaftes Verhalten ihre Ehen geschieden, ihnen ihre Kinder entzogen, der Umgang mit diesen ausgeschlossen, der Vorwurf, ihre Kinder sexuell missbraucht zu haben erhoben und durch Gerichtsentscheid bestätigt und sie zudem durch Unterhaltszahlungen auf den Mindestselbstbehalt herabgesetzt werden.
    Die Dimension solchen staatlich verordneten Leides erreicht tragisches Ausmaß und sollte seinen Platz auf der Bühne, nicht in unserer Rechtswirklichkeit haben.
    Zitat von Richter am OLG Bamberg, Harald Schütz, in einem Vortrag am 10. Mai 1997 auf dem 49. Deutschen Anwaltstag. Anwaltsblatt (AnwBl) 8+9/97, Seite 466-468, 1997
  • Deutschland sollte sich näher mit dem System der Menschenrechtskonvention befassen. Es gibt da offensichtlich einige Wissenslücken, auch bei deutschen Richtern.
    In Artikel 46 der Europäischen Menschenrechtskonvention ist unmissverständlich festgelegt, dass die Unterzeichnerstaaten die endgültigen Urteile des Gerichtshofs befolgen müssen.
    Luzius Wildhaber, Präsident des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EMRG) am 08.12.2006
  • Unrecht gewinnt oft Rechtscharakter dadurch, dass es häufig vorkommt.
    Bertolt Brecht (1898-1956)
  • Ich werde mich immer dafür einsetzen, dass jeder seine Meinung frei sagen darf, auch wenn ich sie nicht teile. Ich werde alle bekämpfen, die anderen dieses Recht verwehren wollen.
    Günter Grass (geb. 1927)
  • Achte auf deine Gefühle, denn sie werden deine Gedanken.
    Achte auf deine Gedanken, denn sie werden deine Worte.
    Achte auf deine Worte, denn sie werden deine Taten.
    Achte auf deine Taten, denn sie werden deine Gewohnheiten.
    Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie bilden deinen Charakter.
    Achte auf deinen Charakter, denn er bestimmt dein Leben.
    Nach meiner Recherche wird diese Lebensweisheit aus dem Talmud zitiert. Der Talmud (hebräisch: תלמוד, Belehrung, Studium) ist nach dem Tanach das bedeutendste Schriftwerk des Judentums.
  • Böses tun auch die, die Böses nicht verhindern,
    obwohl sie in der Lage dazu wären.
    Thukydides (ca. 460-400 v. Chr.)
  • Beurteile einen Menschen lieber nach seinen Handlungen als nach seinen Worten, denn viele handeln schlecht und sprechen vortrefflich.
    Matthias Claudius (1740-1815)
  • Die Macht des Bösen lebt von der Feigheit des Guten.
    Don Bosco, ital. Priester und Pädagoge (1815-1888)
  • Wer das Böse entschuldigt, vervielfältigt es.
    Gustav le Bon, Franz. Soziologe (1841-1931)
  • Die Welt ist nicht bedroht von Menschen die böse sind,
    sondern von denen die das Böse zulassen.
    Albert Einstein (1879-1955)
  • Es ist leichter im Nahen Osten Frieden zu schaffen, als in Deutschland den Finger in das Schlangennest Kindschaftsrecht zu stecken.
    Otto Schily (SPD) (geb. 1932)
  • Hätte Don Quichotte nicht gegen Windmühlen gekämpft,
    würde ihn heute keiner kennen!
    Verfasser unbekannt
  • Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel.
    Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter (1749-1832)
  • Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könnte.
    Immanuel Kant, deutscher Philosoph (1724 - 1804)
  • Unrecht darf sich nicht lohnen.
    Jana Schiedek (SPD) Hamburger Senatorin für Justiz und Gleichstellung (geb. 1974)

Diese Seite drucken

Home

© 2002 - 2017 , mit-den-augen-eines-vaters.de, update 23.02.2014, 00:42:58